Neue Sprachschule in Sevilla

Sevilla

Fassade der Kirche „Iglesia de El Salvador“ Sevilla

Sprachurlaub in der sonnigen Hauptstadt Andalusiens.

Sevilla, die Wiege des Flamencos und vieler weiterer spanischer Traditionen liegt im Süden Spaniens am östlichen Ufer des Flusses Guadalquivir, der bis hierhin auch beschiffbar ist.

Die malerische Altstadt, ein Labyrinth von verwinkelten Gassen, weist noch heute Züge der Kulturen auf, die im Laufe der Geschichte Einflüsse auf Sevilla hatten. So findet man in der Altstadt zwar überwiegend Bauten im orientalisch, maurischen Stil, aber auch palastartige Häuser in altrömischer Bauart prägen das Stadtbild.
In Sevilla gibt es mehr als 130 Kirchen und zahlreiche öffentliche Brunnen, die aus dem Caños de Carmona, einem antiken Aquädukt gespeist werden.
Besonders sehenswert ist zum einen die Kathedrale María de la Sede, die größte gotische Kathedrale und drittgrößte Kirche der Welt, die zahlreiche Kunstschätze beherbergt, zum anderen der maurische Palast Alcázar.

Bei einem Sprachurlaub in Sevilla lernt man nicht nur Spanisch, sondern kann auch wertvolle Einblicke in die spanische Kultur und Lebensart gewinnen.

Unsere Sprachschule liegt im Herzen Sevillas in einem schönen traditionell sevillanischen Gebäude.

Der Lernstoff wird auf das Sprachniveau abgestimmt in Gruppen mit maximal 10 Teilnehmern von ausgebildeten Sprachlehrern vermittelt.

Neben Kursen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad für das Erlernen und Verbessern der allgemeinen Spanischkenntnisse und Prüfungskursen, die auf den Erwerb offizieller Sprachzertifikate vorbereiten, bietet die Schule auch Kurse mit speziellen berufsrelevanten Themen an. Sie ist offizielles Prüfungszentrum der Handelskammer Madrid für Bussiness Spanisch, Spanisch für die Tourismusbranche und Spanisch für das Gesundheitswesen.
Ausserdem ist die Sprachschule anerkannt durch das Instituto Cervantes und verfügt über weitere Zusatzqualifikationen.

Ausser dem Unterricht organisiert die Schule auch zusätzliche Aktivitäten, sowohl im Anschluss an den Spanisch-Sprachkurs, als auch an den Wochenenden, die weitere Eindrücke in die andalusischen Traditionen bieten. Professionelle Tanzlehrer geben Einblicke in spanische und lateinamerikanische Tänze und zeigen Grundtechniken des Flamencos und der klassischen Sevillana und auch die Kunst der spanischen Küche wird von den Lehrern nähergebracht.

Nicht nur Sevilla wird bei Stadtrundgängen erkundet, sondern auch andere interessante Ziele im unmittelbaren Umland, so wie Granada, Cordoba, Jerez de la Frontera und der Nationalpark Coto de Doñana werden bei Ausflügen an den Wochenende entdeckt.

Die Sevillanos und ihre Lebensart lernt man natürlich am besten in der Gastfamilie kennen. Wir bieten aber auch Unterbringungen in der Wohnresidenz der Sprachschule, in Gemeinschaftsappartments oder in Hotels an.

Für weitere Informationen zu Sprachreisen nach Sevilla oder unserer neuen Sprachschule klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Kommentare