„Das wollte ich schon lange machen…“ – Ein Erfahrungsbericht

Wir freuen uns über den tollen Bericht über Dublin von Viktoria Weiss, die einen zwei-wöchigen Englischkurs bei uns gewonnen hatte. Daher möchten wir ihn mit Euch teilen. Lest nach, was Viktoria in Dublin am meisten gefallen hat:

"Ich konnte es kaum glauben, als ich die Nachricht erhielt, dass ich mit Sprachdirekt einen Sprachkurs in Dublin gewonnen hatte. Das wollte ich schon lange machen. Sofort rief ich bei Sprachdirekt an und wurde sehr freundlich beraten. So konnte ich mein Vorhaben in die Tat umsetzen. Viktoria Weiss in Dublin vor der HaustürWas ich bei dem Gespräch mit Sprachdirekt sehr gut fand, war, dass sie auf meine Bedürfnisse eingegangen sind. Zum Beispiel rieten sie mir auf den teuren Transfer zu verzichten und stattdessen die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Diese sind in Dublin sehr leicht zu finden und man kann dadurch viel Geld sparen. Man merkt, dass der Agentur der Kunde am Herzen liegt.

Nachdem ich noch reichlich mit Informationen versorgt worden war, ging es im April endlich los. Ich freute mich sehr, war aber gleichzeitig auch sehr aufgeregt. Was würde mich da wohl erwarten? Untergebracht war ich in einer von Sprachdirekt vermittelten Gastfamilie, bei einer älteren Dame in unmittelbarer Nähe zur Sprachschule. Es stellte sich heraus, dass sie die perfekte host mum war. Man wurde als Sprachschüler von ihr nicht nur kulinarisch verwöhnt (man durfte sich sogar tagsüber in der Küche bedienen, und das Essen war sehr lecker), sondern sie unterhielt sich nach dem Essen noch sehr lange mit ihren Gästen. Dabei konnte man sowohl sein Englisch verbessern, als auch viel Interessantes über Dublin und Irland erfahren. Viktoria Weiss mit Molly Malone Statue in DublinAuch von meinen Mitschülern habe ich nur das Beste über die Gastfamilien gehört. Man merkt, dass sich die Schule viel Mühe beim Aussuchen gibt. Um Missverständnissen vorzubeugen, erhält man bei der Ankunft in der Sprachschule einen Leitfaden, in dem beschrieben ist, was von den Sprachschülern erwartet wird und was man im Gegenzug von der Gastfamilie erwarten kann. Dies fand ich sehr hilfreich und habe ich bis jetzt nur bei dieser Schule gesehen

Die Sprachschule war in der Nähe der Innenstadt gelegen. Die Gruppengrößen waren sehr klein (bei mir zwischen 4 und 6 Schülern), so dass man im Unterricht viel lernen konnte. Aber die Schule kümmerte sich nicht nur um den sprachlichen Fortschritt, sondern auch das Unterhaltungsprogramm kam nicht zu kurz. Es wurden des Öfteren gemeinsame Veranstaltungen wie eine Osterparty, Irisches Tanzen oder ein Museumsbesuch angeboten, so dass man schnell andere Leute kennen lernen konnte. Obwohl ich anfangs ein wenig Bedenken hatte, war es in der Tat völlig problemlos Leute kennen zu lernen und mit ihnen etwas zu unternehmen. Das war super! Auch am Wochenende war für Unterhaltung gesorgt. Entweder konnte man bei einer der zahlreichen Bustouren mitfahren oder Karten für ein Rugbyspiel erwerben. Besonders Geraldine, die Kundenbetreuerin der irischen Schule, ist sehr hilfsbereit, bei jedem Problem ansprechbar und macht sogar das Unmögliche möglich!Viktoria Weiss auf Ausflug in Dublin

Vielen Dank an Sprachdirekt für diese abwechslungsreichen, interessanten und sehr lehrreichen Wochen, in denen ich sowohl meine Sprachkenntnisse als auch meine landeskundliche Kompetenz und meinen Bekanntenkreis beträchtlich erweitern durfte!"

Wir danken Dir, Viktoria, für den wunderschönen Erfahrungsbericht und sind froh, dass Du Deine Zeit in Dublin genossen hast!

Und was hat Euch auf Euren Sprachreisen am meisten gefallen, liebe Leser?

 

Kommentare

Kommentare